jörg stövhase

Ein kulinarischer Werdegang

Nach seiner Ausbildung zum Koch in Düsseldorf begann Jörg Stövhase seine kulinarische Reise, die ihn durch verschiedene gastronomische Regionen führte. In Konstanz am Bodensee verfeinerte er sein Handwerk in einer Sterneküche, bevor es ihn weiter in die Schweiz nach Zermatt zog. Mit einem reichen Schatz an Erfahrungen kehrte er den Alpen nicht den Rücken, sondern zog weiter nach Österreich ins renommierte Skigebiet Zürs / Arlberg.

Seine Zeit bei der Bundeswehr verbrachte er in der Flugbereitschaft am Flughafen Köln-Bonn, stets in der Rolle des Kochs. Anschließend übernahm er die Position des Küchenchefs in einem Hotel. Der erste Schritt in die Selbstständigkeit erfolgte mit einem Foodtruck in Köln, wo er auf verschiedenen Filmsets mit seinem Catering für das leibliche Wohl sorgte.

Nach einer Weile zog es ihn dennoch wieder fort, diesmal gen Norden auf die wunderschöne Insel Sylt. Dort verbrachte er mehrere Jahre und erlangte ein umfangreiches Wissen über Fisch und die Kunst der Fischgerichte und ihrer Zubereitung. Ein kurzer Abstecher führte ihn dann ganz in den Süden, nach München.

Doch letztendlich zog es Jörg Stövhase wieder zurück in seine Heimat am Niederrhein, wo er einen Gourmet-Fischwagen und ein Fischrestaurant eröffnete. Besonders erfolgreich ist sein Biergarten „Hafensturm“, direkt am Ufer des Rheins gelegen.